AG Aufklärung Organspende

Wir, Studierende der Charité, möchten anlässlich der geringen Bereitschaft zur Organspende in Deutschland und großer Verunsicherung in der Bevölkerung bezüglich der Thematik, darüber aufklären. Wir möchten an Berliner Schulen mit Jugendlichen in Kontakt treten und ihnen das notwendige Faktenwissen vermitteln, damit sie als mündige Bürger eine Entscheidung für oder gegen die Spende ihrer Organe im äußersten Falle treffen können.

Da es Vorurteile gegen das Transplantationswesen gibt, die nicht zuletzt mit Verteilungsskandalen der vergangenen Jahre zu tun haben, und sich Unbeteiligte nur schwer in die Lage von Betroffenen versetzen können, möchten wir direkt mit Schülerinnen und Schülern sprechen. Wir werden medizinische Zusammenhänge von Hirntoddiagnostik und Organtransplantation erläutern, die rechtlichen Bestimmungen zusammenfassen und mit Hilfe von Betroffenen auch die Patientenperspektive aufzeigen. Dabei hoffen wir, dass sich eine ethische Diskussion über Tod und Organspende ergibt.

Neben der Aufklärung an Schulen möchten wir gern die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer an den Lehramtshochschulen besuchen und ihnen ebenso das Thema Hirntoddiagnostik und Organtransplantation nahe bringen. Da sich das Thema bislang nicht wesentlich in den Lehrplänen der Berliner Schulen findet, erwägen wir zudem eine Anfrage an die Senatsschulverwaltung. Im Bereich Organspende gibt es bereits verschiedene Initiativen, mit denen wir nach Möglichkeit zusammenarbeiten möchten. Langfristig planen wir einen online verfügbaren Film, der anhand eines Alltagsbeispiels Fakten über die Organspende einfach vermitteln und verbreiteten Vorurteilen begegnen soll. In der Hoffnung unserer Verpflichtung als Studierende der Humanmedizin und verwandter Fächer gegenüber der Gesellschaft gerecht zu werden, leisten wir einen Beitrag zur Aufklärung über ein sensibles Thema unserer Zeit.

Kontakt: berlin@aufklaerungorganspende.de
Facebook: Aufklärung Organspende Berlin
Unsere Website: www.aufklaerungorganspende.de