AG Tabakprävention

Die AG Tabakprävention ist ein Netzwerk von Berliner Medizin- und Psychologie-Studierenden, das Tabakaufklärungen in zahlreichen Berliner Schulklassen durchführt. Da der Tabakkonsum zu der häufigsten vermeidbaren Todesursache in Deutschland gehört, wird unsere AG von mehreren Klinikdirektoren der Charité und der Harvard Medical School unterstützt. Überdies können wir auf mehrmalige Auszeichnungen der Bundesregierung zurückblicken.

AG TabakprIm Rahmen von wissenschaftlich evaluierten Klassenraum-Seminaren erläutern wir den Schülern auf interaktiver Weise die Gesundheitsrisiken, die Motive und die mediale Präsentation des Rauchens. In diesem Rahmen werden Botschaften im Sinne des sogenannten „Gain Frames“, also die positiven Folgen des Nicht-Rauchens akzentuiert. Hierbei beziehen wir Klinik-Patienten und verschiedene Spiele (z.B. Strohhalm-Übung oder Organ-Puzzle) ein.

Dein Benefit:

  1. Du erhältst frühzeitig die Möglichkeit, Erklärungen medizinischer Zusammenhänge vor einer bestimmten Adressaten-Gruppe (hier: Kindern) zu üben.
  2. Du bist teil eines großen Netzwerks zukünftiger Akteure im deutschen Gesundheitswesens (700 Mediziner an 24 Fakultäten) und kannst deinen Horizont in anderen Studienfächern (Psychologie) erweitern.
  3. Du kannst dein Wissen in internistischen Fachbereichen vertiefen, indem Du an unseren Seminaren von verschiedenen Internisten teilnimmst.
  4. Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du ein Zertifikat von einem Charité-Klinikdirektor.

Trete einfach unserer Facebook-Gruppe bei: https://www.facebook.com/groups/agt.berlin/
Ansprechpartner: Tharusan Thevathasan, AG-Tabakpraevention@charite.de
Weitere Information: www.gegentabak.de

Hier geht es zu einem Video des Klinikdirektors der Berliner Charité über Aufklärung gegen Tabak.