Deutsches Medizinstudierenden-Sinfonieorchester

14_OrchesterDMSO-Logo weiß
Das Deutsche Medizinstudierenden-Sinfonieorchester (DMSO) wurde von Medizinstudierenden der Charité – Universitätsmedizin Berlin gegründet. Sein Ziel ist die Förderung der Vernetzung unter jungen Menschen, die sich sowohl für die Medizin als auch die Musik begeistern. In regelmäßig stattfindenden Arbeitsphasen kommen Studentinnen und Studenten verschiedener deutscher Fakultäten an wechselnden Standorten zusammen und erarbeiten vielfältige Programme auf hohem Niveau, die mit Konzerten abgeschlossen werden.


Das DMSO formiert sich auch regelmäßig in verschiedenen Kammer- oder sinfonischen Besetzungen, um Veranstaltungen jeglicher Art in medizinischem o.a. Kontext in Berlin & Umgebung sowie ganz Deutschland musikalisch zu untermalen. Bei Interesse: Kontakt und Ansprechpartner


Die erste Arbeitsphase fand unter der Leitung von Robert Havkin vom 25.02. bis zum 04.03.2018 in Berlin statt. Auf dem Programm standen die Sinfonie Nr. 4 in e-Moll von Johannes Brahms, ergänzt von Beethovens Ouvertüre Leonore II und Haydns Trompetenkonzert (Solist: Ludger Starke). Das Projekt wurde mit fulminanten Konzerten in St. Rita (Berlin-Reinickendorf) und dem Joseph-Joachim-Konzertsaal der Universität der Künste Berlin abgeschlossen. Studierende von 19 Fakultäten aus ganz Deutschland und der Schweiz waren dabei!  Hier einige Eindrücke:

4_Aus Sicht der Celli 5_Chefportrait 11_Wolfram 12_Leah hochkant 18_Schlusston 20_David 23_Hörner IMG_7902 21_Ludger nah IMG_7822 24_zweite Geigen IMG_7879

Fotos: (C) Lino Binggeli

Die nächste Projektphase findet voraussichtlich Mitte August statt!
Interessierte aller Instrumentengruppen können sich mit ausgefülltem Anmeldebogen gern bereits bei uns melden.

Anmeldung DMSO


Links:
Kontakt und Ansprechpartner
dmso@fsi-charite.de
https://www.facebook.com/DMSO2017/